Mädchen erreichen höhere Förderstufe des FLVW

Nach verschiedenen Sichtungsterminen im Talentförderzentrum Mädchenfußball Bochum (TFZ West) haben für das I. Halbjahr 2009 aus den Fußballkreisen Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Hagen, Ennepe-Ruhr, Dortmund und Iserlohn, auch aus dem Fußballkreis Hagen/Ennepe-Ruhr wieder talentierte Mädchen den Sprung in die nächste Förderstufe des FLVW geschafft:

Annabell Figge (TuS Wengern), Maike Ewerdwalbesloh (TSV Dahl), Annika Billig (FC Wetter), Joline Sierecki (SW Breckerfeld), Pascale Kampczyk (SpVg Hagen 1911), Julia Raguse (TuS Wengern), Lisa Marie Fiebig (TSV Dahl) und Buket Celik (SG Vorhalle 09).

 

Aus den 6 bestehenden Talentförderzentren des FLVW werden dann die leistungsstärksten Mädchen in die entsprechenden Jahrgänge der Westfalenauswahl durch die Verbandsportlehrerin Kathrin Peter berufen. 

Mit Janine Angrick (früher SV Büttenberg, dann VFB Schwelm, jetzt Wattenscheid 09) hat der Fußballkreis Hagen/Ennepe-Ruhr sogar eine Spielerin im Leistungszentrum des FLVW (Förderinternat), die auch schon erfolgreich die ersten Spiele in der U15 Nationalmannschaft absolviert hat. Alexandra Popp (früher SW Silschede jetzt FCR Duisburg) ist seit Jahren fester Bestandteil der Westfalenauswahl und der U15-  sowie jetzt der U17 Nationalmannschaft (Europameister und Dritte bei der U17 WM in Neuseeland Nov. 2008). Mit Luisa Drees (früher BW Voerde jetzt SV Hombruch 09) und Wiebke Neuhaus (früher SC Obersprockhövel jetzt Wattenscheid 09) kommen auch Spielerinnen über den Förderweg der Kreisauswahl Hagen/Ennepe-Ruhr und des TFZ-West, die ebenfalls im Kader der Westfalenauswahl erfolgreich Spiele absolviert haben.

Der Fußballkreis Hagen/Ennepe-Ruhr gratuliert allen Spielerinnen recht herzlich und wünscht Ihnen für Ihren weiteren sportlichen Werdegang alles Gute!

Besucher seit dem 19.05.2008

Heute 31

Gestern 245

Woche 31

Monat 5951

Insgesamt 1359534

Informationen

Sichtungsturniere
Alle Informationen zu den E-Junioren Sichtungsturnieren finden Sie im Downloadbereich der Jugend.


Notdiensttelefon
Das Notdiensttelefon für Schiedsrichter (0160 97503141) ist nur an den offziellen Spieltagen ab ca. 12:50 Uhr geschaltet. An den Nachholspieltagen ist das Telefon nicht besetzt. Es ist ratsam, dass der Heimverein sich vorher über die SR-Ansetzung im DFB-Net informiert, um den SR ggfls. vorher telefonisch zu kontaktieren (falls er noch nicht am Spielort ist).



Anmeldung

Bei der Registrierung (nur für Mitglieder des Fußballkreis 13) geben Sie in Ihrer Profilbeschreibung unter "Über mich" Ihre Funktion und Ihren Verein an. Sonst erfolgt keine Freischaltung durch die Administratoren!